Organisation Maskenball Eichberg neu durch Aktiv- und Damenriege

(v.l. Dominic Stoop, Präsident / Eddy Kisslig, abtretender Vizepräsident / Michael Dietrich, neuer Vizepräsident und OK-Präsident Maskenball / Ramon Segmüller, neuer Hauptleiter Aktivriege)

EICHBERG – Der STV Eichberg hielt am 9. März 2018 die 115. Hauptversammlung ab und der Präsident konnte rund 40 Turnerinnen und Turner im Restaurant Hölzlisberg begrüssen.

Mit drei Austritten und fünf Eintritten konnte die Mitgliederzahl der Damen- und Aktivriege erfreulicherweise erhöht werden und auch der Nachwuchs ist mit drei Geburten im letzten Jahr gesichert.

Das vergangene Vereinsjahr war mit der Durchführung der Turnerunterhaltung „Route 9453“ durchaus sehr positiv und so zeigte auch der Kassabericht ein angenehmes Bild. Der STV Eichberg steht auf gesunden Beinen. Der Kassabericht der vorbildlichen Kassierin, Simone Segmüller, wurde demzufolge von der Versammlung einstimmig genehmigt und verdankt.

Bei den Jahresberichten der Jugichefin und des Präsidenten wurde den Anwesenden ein Rückblick über die sportlichen und auch geselligen Anlässe im vergangenen Jahr verschafft. Sehr erfreulich ist auch die Grösse und der Erfolg der Jugendriege im Jahr 2017. Die Rückblicke wurden nach dem Nachtessen mit einer Bilderpräsentation umrahmt.

Bei den Wahlen und Ehrungen stand die Neuwahl des Vize-Präsidenten auf dem Traktandum. Eddy Kisslig gab nach 11-jähriger Tätigkeit im Vorstand (Jugichef und Vize-Präsident) leider seinen bedauernswerten Rücktritt bekannt. Sein grosser Einsatz für den Turnverein Eichberg wurde mit einem emotionalen Bilderrückblick und einem Geschenkkorb verdankt. Für ihn konnte mit Michael Dietrich ein geeigneter Nachfolger gefunden werden. Da dieser jedoch das Amt als Hauptleiter der Aktivriege im Vorstand inne hatte, musste zusätzlich ein nachfolgendes Vorstandsmitglied für ihn gefunden werden. Mit Ramon Segmüller konnte ein sehr fähiges und bereits als Obertuner amtendes Mitglied akkreditiert werden. Den beiden Nachfolgern wurde von der Versammlung einstimmig das Vertrauen für ihre bevorstehenden Aufgaben geschenkt. Ausserdem wurde ein sehr überraschter Präsident für seine zehn Jahre Amtstätigkeit mit einem grosszügigen Werkzeugkoffer beschenkt.

Zum Schluss der Versammlung mussten sich die Turnerinnen und Turner mit einem Grundsatzentscheid beschäftigen. Die Frauen- und Männerriege, welche bis anhin die Organisatoren des alljährlichen Maskenballs am schmutzigen Donnerstag waren, haben sich an deren Hauptversammlung entschieden, diesen nicht mehr durchzuführen und sind deshalb mit der Anfrage bezüglich Organisation an den Vorstand des STV Eichberg gelangt. Nahezu einstimmig wurde von der Versammlung entschieden, dass der Maskenball Eichberg nicht aussterben darf und dieser ab 2019 von der Aktiv- und Damenriege organisiert wird. Die Frauen- und Männerriege stehen jedoch für gewisse Einsätze gerne unterstützend zur Seite. Ausserdem hat sich Michael Dietrich, neugewählter Vize-Präsident, dankenswerterweise bereit erklärt als OK-Präsident des Maskenballs zu amten.

Um ca. 21.00 Uhr konnte der Präsident den offiziellen Teil der Hauptversammlung schliessen. Die Turnerinnen und Turner wurden anschliessend mit einem feinen Znacht aus der Hölzler-Küche verwöhnt.

3 Auszeichnungen an der Hallenmeisterschaft 2018 in Widnau

Am Sonntag 18. Februar fand in Widnau die Nachwuchs-Hallenmeisterschaft statt. Die Jugi Eichberg war mit einer beachtlichen Delegation von 21 motivierten Kindern am Start.

Ein 3-Kampf (Schnelllauf, Weitsprung, Kugel oder Ballwurf) entschied über die Sieger in jeder Kategorie. Neben den 3 Medaillen für die Podestplätze erhielten die Kinder im vorderen Ranglistendrittel jeweils eine Auszeichnungsmedaille.

Beim Nachwuchs vom STV Eichberg wurde bei den Jungs in der Kat. U10, Jon Hutter auf dem super 10. Rang ausgezeichnet. In der Kat. U16 Mädchen, zeigte Nicole Kluser einen guten Wettkampf  und wurde mit der Auszeichnung auf dem 6. Platz belohnt. Die Teamkollegin Lara Sgier reihte sich gleich hinter ihr auf dem 7. Rang ein. Lara überzeugte vor allem im Kugelstossen, wo sie das beste Resultat ihrer Kategorie erzielte.  

Alle anderen Kids gaben ebenfalls ihr Bestes und genossen den tollen Wettkampf!

Um 15.15 Uhr folgte das „Highlight“ der Hallenmeisterschaft – die Staffeln.
Die Jugi Eichberg nahm mit 5 Teams teil und zeigte einmal mehr, dass sie schnell rennen können und mit der Konkurrenz mithalten können.
Die Pendelstafetten sind jedesmal ein Höhepunkt und ein wichtiger Bestandteil, sowohl für die Kinder als auch für das zahlreich erschienene Eichberger-Publikum, welches für eine tolle Stimmung sorgte.

So ging ein sehr schöner Wettkampftag an der Hallenmeisterschaft zu Ende. Das Leiterteam vom STV Eichberg gratuliert allen Jugendrieglern für den tollen Einsatz, die gezeigten Leistungen und die Fairness. BRAVO !!

BRONZE am Regionalfinal!!!

Eichberg/Oberriet. Am Fasnachtssonntag 11. Februar fand der „UBS Kids Cup Team“ Regionalfinal in Gossau SG statt. Das Team, verstärkt durch zwei Eichbergerinnen Nicole Kluser und Alina Motzer,  konnte sich bei der Vorausscheidung in Oberriet für diesen Wettkampf qualifizieren. Es war schon ein voller Erfolg gegen die Besten der Ostschweiz anzutreten, wenn man bedenkt, dass es in der ganzen Schweiz nur 5 Regionalfinals gibt.

Die fünf Girls starteten mit dem Risikosprint als zweitbeste sehr gut, danach absolvierten sie den Stabweitsprung und den Biathlon. Nach diesen drei Disziplinen waren sie auf dem vierten Zwischenrang, so hiess es „alles geben“ um eine Medaille zu kämpfen!!

Gesagt, getan!! Die Athletinnen kämpften sich durch die harte Konkurrenz auf den 3. Schlussrang im Teamcross durch. Somit durfte das Team vom Trainer Rico Wüst sich über die Bronzemedaille freuen, obwohl die Qualifikation für den Schweizerfinal knapp
verpasst wurde !!

Silber am UBS Team für KTV Oberriet / STV Eichberg

Am Samstag 9. Dezember waren vier Teams bei der lokalen Ausscheidung des UBS Kids Cup Team in Oberriet am Start. Wie im Vorjahr hatte sich der KTV Oberriet und STV Eichberg für diesen Wettkampf zusammengeschlossen, die Gruppen wurden komplettiert und optimiert.
Mit Podestambitionen ging die Gruppe U16 der Mädchen an den Start. Leider verletzte sich Lara Sgier kurz vor dem Wettkampf, wodurch die Mannschaft nochmals umgekrempelt werden musste. Trotzdem brillierte das Team bestehend aus Startläuferin Alina Motzer, Elea Rüegg, Nina Leuener, Nicole Kluser und der flinken Schlussläuferin Julia Hutter in den ersten drei Disziplinen. Vor dem abschliessenden Teamcross waren sie punktgleich mit zwei Konkurrenten auf dem ersten Rang. Die Girls boten ein spannendes Rennen, die Startläuferin Alina positionierte sich von Anfang an in der Spitzengruppe. Während des Teamcross kämpften sie sich immer wieder vom dritten auf den zweiten Rang durch, welcher die Schlussläuferin Julia Hutter im 2ten Durchgang super verteidigte und das Team die verdiente Silber-Medaille gewann. So mussten die Mädchen sich einzig der Leichtathletik-Hochburg LC Brühl hauchdünn geschlagen geben. Der hervorragende zweite Rang berechtigt zur Teilnahme am Regionalfinal in Gossau am 11. Februar. BRAVO.
Knapp die Top-10 verpasste die U14 Mixed (Startläufer Karim Abdelhai, Jan Geisser, Shania Krüsi, Ally Swart und Schlussläuferin Nala Preisig). Das Team dominierte das Rennen und gewann im Teamcross die Serie und holten wichtige Punkte! Im hinteren Bereich der Rangliste platzierten sich die U16 Mixed sowie die U12 Mixed. Aufgrund der begrenzten Auswahl an Leichtathleten mussten diverse Kinder bei der älteren Kategorie antreten. Trotz dieses Mankos schlugen sich die Kinder beachtlich gut. Zudem konnten wichtige Erfahrungen gesammelt werden und man hatte wie immer viel Spass an den kreativen Disziplinen. Das Leiterteam gratuliert allen Sportlern/Sportlerinnen für den gezeigten Teamgeist und den grossen Einsatz!!

Turnerunterhaltung 2017

Bald ist es soweit!

Nach einem aktiven und sehr erfolgreichen Turnerjahr findet am 18. November 2017 unsere Turnerunterhaltung unter dem Motto Route 9453 statt.

Die Nachmittagsvorstellung für Familien, Kinder und Jugendliche
beginnt um 13:30 Uhr, Eintritt für alle ab 16 Jahren CHF 5.–

Die Abendvorstellung beginnt um 20:00 Uhr
Türöffnung 18.30 Uhr (kein Vorverkauf und keine Reservierung möglich).
Sie können sich vor, während und nach der Unterhaltung verpflegen.

Wir freuen uns auf einen tollen und unterhaltsamen Abend!

Alina Motzer Vize-Kantonalmeisterin in Balgach

Juhuu! Die Jugi Eichberg durfte eine Vize-Kantonalmeisterin und zwei Auszeichnungen von Lara Sgier und Ally Swart feiern. Was für ein Erfolg!!!

Am Sonntag den 3. Sept. reisten 11 Jugendriegler vom STV Eichberg an den Kantonalfinal nach Balgach. Da sich nur jeweils der erste Drittel vom Kreisjugitag im Frühsommer für diesen Kantonalfinal qualifiziert, darf die Jugi Eichberg stolz sein, dass von klein bis gross Kinder bei den Kategorien Buben und Mädchen vertreten waren.

Benjamin Benz, Ally Swart, Nala Preisig und Marvin Sgier, mussten früh aus den Federn und in Grüppchen „truddelten“ die Kinder kategorienweise (Justin Löhrer, Joel Següllmüller, Mika Steiger, Lara Sgier, Mailin Löhrer und Alina Motzer) ein.  Ein Teil der Athletinnen und Athleten konnte sich bereits über die erbrachten Erlebnisse / Leistungen freuen während die anderen erst  vor  dem Mittag ihren Wettkampf in Angriff nahmen. Bei allen Disziplinen (Sprint, Ballwurf, Weitsprung, 1000m Lauf) zeigten die jungen Sportler vollen Einsatz. Die am Morgen startenden Kids mussten
 sich noch gegen  die Kälte und Regen schützen, jedoch Petrus meinte es dann immer besser und am Nachmittag konnte man bereits die kurzen Hosen tragen und die Sonne auf der tollen Anlage in Balgach geniessen.

Erfreulicherweise durfte Eichberg sogar mit Alina Motzer eine Vize-Kantonalmeisterin feiern,sie zeigte einen sehr guten Wettkampf über alle Disziplinen und holte den verdienten 2. Rang. Ihrer Trainingskollegin Lara Sgier lief es nicht überall wunschgemäss, durfte sich aber über den sehr guten 11. Rang ebenfalls mit einer Auszeichnung freuen.

In der jüngeren Kategorie holte Ally Swart auf dem 27. Rang ebenfalls noch die Auszeichnung, was in einem Kantonalfinal ein toller Erfolg ist! BRAVO !!

Das Kantonalfinal ist immer ein spezieller und interessanter Anlass auf hohem sportlichem Niveau, da das beste Drittel aller Jugendriegler vom ganzen Kanton gegeneinander antritt.  

Das Leiterteam gratuliert allen Finalisten/-innen zu Ihrem Wettkampf, die Teilnahme allein ist schon ein riesen Erfolg!!